Presse/News

Aktuelle Situation – CoViD-19

Im direkten Kundenkontakt sind wir – ebenso wie Sie – verpflichtet, Gesichtsschutz („Masken“) zu tragen. Wir bitten Sie daher, für Ihren Besuch in unserem Büro einen Gesichtsschutz mitzubringen. Desinfektionsmittel für Ihre Hände stellen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Unser Büro steht Ihnen zu folgenden Geschäftszeiten zur Verfügung:
Montag bis Donnerstag von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr 
Freitag von 08.00 Uhr bis 15.30 Uhr 

Sie erreichen uns aber selbstverständlich auch über E-Mail: office@contracta.at oder per Telefon 0463/21 91 00. Ihren Betreuer erreichen Sie weiterhin unter der Ihnen bekannten Telefonnummer.

Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen weiterhin Gesundheit und einen gemeinsamen guten Weg durch die Corona-Krise!

                                                                                                          Ihr C:M:S Team
—————————————————————————————————————————————————————

Veranstaltung am 09.05.2012 im Wifi Klagenfurt

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern, der Rechtsanwaltskanzlei Juridicom und der Wirtschaftstreuhand- und Steuerberatungskanzlei Convisio, haben wir zu einem Abend des Austauschens, Verbindens und Erfahrens eingeladen. Es war einen Abend mit vergnüglich aufbereiteten Versicherungsfällen und gewinnbringenden Informationen für den Alltag!

Video zur Veranstaltung


Buchtipp:


„Der Schaden in der Sachversicherung“
von Akad.Vkfm. Reinhard Jesenitschnig

Das Handbuch ist unverzichtbar für alle, die sich mit
Schäden in der Sachversicherung beschäftigen. Gleich-
zeitig ist es eine wertvolle Hilfe für Vermittler bei der
Gestaltung von Versicherungsverträgen, weil es wichtige
Deckungen und ihre unterschiedliche Ausgestaltung am
Versicherungsmarkt aufzeigt.

Was Versicherungen verschweigen
von Akad.Vkfm. Reinhard Jesenitschnig

Ein spannendes und vergnügliches Buch über Versicherte und ihre Erlebnisse mit Versicherungsunternehmen.

Weitere Veröffentlichungen
Interview in der ORF Sendung „konkret“ am 28.02.2012
Gespräch mit Ute Pichler in Radio Kärnten am 01.03.2012
Interview im „Der Standard“ vom 18.03.2012

 

Expertentipp:

Eigenheimbesitzer und Wohnungsinhaber

Sie sind Besitzer eines schönen Eigenheimes und planen, im Frühjahr bauliche Veränderungen vorzunehmen, einen kleinen Zubau zu errichten, die alte Garage abzubrechen und zu entsorgen, Fenster auszutauschen? Bitte denken Sie bei Ihrer Planung auch daran, dass während dieser und durch diese Arbeiten Dritten Schäden entstehen können! Für Ihre dadurch bedingten finanziellen Aufwendungen kann Ihre Haus- und Grundstücks-Haftpflichtversicherung einstehen, sie muss aber nicht. Das hängt von einigen Faktoren ab, die vor Beginn der Arbeiten zu prüfen sind. Beispielsweise, ob dieser Schutz überhaupt in Ihrer Haftpflichtversicherung eingeschlossen ist. Und wenn ja, ist der Schutz zudem abhängig von der Höhe Ihrer Investitionen – und von Detailfragen, die geklärt werden müssen. Eine Fülle von Fragen, die wir gerne für Sie prüfen und beantworten, Wenden Sie sich an uns bevor Sie mit Ihren Arbeiten beginnen, Sie wissen ja: „Hinten nach reitet die Urschl!“

Aber auch ohne Um- und Zubauten gibt es in Häusern und Wohnungen einiges an Wartungsarbeiten zu tun, um in Ruhe und weitgehend sorglos leben zu können. Das sind Tätigkeiten, die immer wiederkehrend durchgeführt dafür sorgen sollen, dass alles funktioniert und wie geschmiert abläuft. Wenn Sie beispielsweise in Ihr Bad gehen, werden Sie Silikonfugen bei der Badewanne, der Dusche, in neueren Bädern sogar im Übergang vom Boden zur Wand entdecken. Diese Fugen haben die Eigenschaft, nach drei, vier Jahren rissig zu werden und Wasser durchzulassen, obwohl sie genau das eigentlich verhindern sollten. Daher sind diese Fugen ungefähr alle drei Jahre zu erneuern. Ein bisschen Mühe, aber es lohnt sich!

Panzerschlauch

Sehen Sie in Ihrem WC, Bad oder bei Waschbecken in anderen Räumen sogenannte Panzerschläuche? Das sind flexible Verbindungen vom Leitungswasserrohr in der Wand zum Waschbecken oder zum WC-Spülkasten. „Wie alt sind die denn?“ ist eine dringliche Frage. Diese Schläuche unterliegen nämlich einer schnellen Alterung, ohne dass man es merkt. Und wenn Sie es bemerken, kann es zu spät sein und Ihre Wohnung unter Wasser stehen. Der Austausch von Panzerschläuchen ist jedenfalls alle fünf Jahre angeraten. Bei falscher Montage können auch relativ neue Schläuche platzen Das sehen Sie auf dem Foto nebenan, ebenso wie ein ganz besonders „schönes“ Exemplar, das dem Wohnungsinhaber in einem Klagenfurter Hochhaus nahezu dreißigtausend Euro gekostet hat. Eigentlich leicht vermeidbar, und das mit rund 30 Euro!

Panzerschlauch

Und so gibt es auch noch manches andere, womit Sie ohne großen Aufwand Schäden und Unannehmlichkeiten vermeiden können, spazieren Sie um Ihr Haus: die kleinen Kästen, in die Ihre Regenfallrohre einmünden, enthalten Schmutzgitter. Sie sollen verhindern, dass Laub und andere Feststoffe in den Regenkanal gelangen und diesen verstopfen. Überprüfen Sie die Einlaufkästen alle zwei bis drei Monate. Sie sorgen damit für ungehinderten Abfluss des Regenwassers und schützen so Ihr Haus!

Haben Sie weitere Tipps, wie man als Häusl- oder Wohnungsbesitzer Gefahren und Schäden vermeiden kann? Schicken Sie uns diese auf office@contracta.at. Wir sind Ihnen dankbar dafür und belohnen Sie mit einem spannenden Buch aus unserer Versicherungswelt.